Ist das Usenet von SOPA betroffen?

Written by admin Mittwoch, 14 Dezember 2011 04:14

SOPA ist in den letzten Wochen ein viel gehasstes Wort in der Online Welt geworden. Gemeint mit SOPA ist der Stop Online Piracy Act, ein Gesetzesentwurf aus den USA. Dieser Gesetzesentwurf wird schon seit längerer Zeit im US Amerikanischen Kongress diskutiert bisher allerdings ohne großes Interesse der Öffentlichkeit. Doch dies hat sich in den letzten Wochen endgültig geändert und so wachsen auch die Proteste gegen diesen Entwurf.

Im Grunde geht es dort um die Zensur bestimmter Webseiten. Betroffen sind vor allem Seiten, auf welchem Kopiergeschützte Inhalte angeboten werden. Der besondere Clou dabei ist auch die vorgeschlagene Vorgehensweise. So kann jeder Besitzer Urheberrechtlich geschützer Daten die Website Betreiber anschreiben und ein löschen der Daten fordern. Sollte dem nicht freiwillig nachgekommen werden, wird im nächsten Schritt die Seite vom Webserver gelöscht, der Account des Benutzers gesperrt und Daten der Website Betreiber herausgegeben werden. Mit diesen Daten kann der Rechteinhaber anschließend eine Schadensersatzklage anstreben, welche in den USA oftmals um vieles größer ist als hier in Deutschland.

Mehr dazu und ein interessanter Artikel auch auch Zdnet.de

Doch ist das Usenet auch von SOPA betroffen?

Dies ist bisher Schwierig zu sagen. Sollte sich dieser Entwurf durchsetzen könnte es für den ein oder anderen Provider eng werden. Als erstes Betroffen sind die Amerikanischen Anbieter wie Giganews, Supernews, Binverse etc. Die Europäischen Provider, bzw Provider mit Sitz in Europa haben hingegen bessere Karten. Das bedeutet allerdings nicht, dass jetzt alle Amerikanischen Provider demnächst abgeschälten werden, denn Ansicht ist die bisherige Rechtsprechung klar. Provider haben keinen Einfluss auf die Inhalte im Usenet (in dem es Angeblich ja auch Copyright Geschützte Inhalte geben soll ;-) und dementsprechend sollten die Provider auch nicht belangt werden können. Hinzu kommt noch, das auf den Seite selber ja keine Kopiergeschützten Inhalte angeboten werden.

UseNeXT, Usenet.NL oder Firstload sollte also direkt keine Probleme mit SOPA bekommen, anders könnte es aber mit den vielen Affiliatepartnern sein. So werben viele Provider über Torrent, Streaming oder P2P Seiten, welche diesen Anbietern einen nicht unbeachtlichen Traffic liefern dürften. Sollte dieser Traffic ausbleiben da diese Seiten gesperrt werden, könnten auch die Usenet Provider Probleme bekommen ihre Accounts zu verkaufen. Auf der anderen Seite, ist der Abgang solcher Seiten auch ein Segen für das Usenet, da sicherlich einige der frühere Kunden nun die Vorteile des Usenet schätzen zu können.

Ihr seht also, jede Geschichte hat auch eine Kehrseite, allerdings sollte man sich auch nicht von jeder Meldung verrückt machen lassen. Usenet (und die vielen Usenet Provider) wird es also mit großer Wahrscheinlichkeit auch noch in den weiteren Jahren geben. Mehr Informationen über die besten Usenetprovider gibt es auch in unserer großen Übersicht!